• DSGVO in der Anwaltskanzlei (erste Massnahmen)

      © Jeanette Dietl Nun ist sie auch in der Anwaltschaft umfassend angekommen, die Verordnung (EU) 2016/679, nachfolgend kurz DSGVO genannt. Erstaunlich ist, dass die fast vergangenen zwei Jahre Übergangszeit von vielen Anwälten, wie auch übrigen Unternehmen, weder zur Kenntnis, noch dazu genutzt wurden, die notwendigen Vorbereitungen zu treffen, damit nach Ablauf der Übergangszeit am 25.

      Organisationsberatung Treysse- 125 Leser -
    • Die schlotternde Knie des Dorfrichters

      Zu den schwierigsten Aufgaben eines „auswärtigen“ Strafverteidigers gehört die Stimmungmache im „fremden“ Gericht. Auch wenn in Flensburg dieselbe StPO gilt wie in Sondhofen, gibt es regionale Besonderheiten. Und die Größe spielt auch eine Rolle: Am Amtsgericht Tiergarten geht man anders miteinander um als am Amtsgericht Bergen auf Rügen.

      Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 100 Leser -
  • Azur Awards 2018 – Die Gewinner

    Azur Awards 2018 – Die Gewinner Am Donnerstag, den 22. Februar 2018, war es so weit: Die Azur Awards 2018 wurden während einer festlichen Abendveranstaltung in der Kölner Wolkenburg vergeben. In den Kategorien AUS- UND FORTBILDUNG, PRAKTIKUM UND REFRENDARIAT sowie DIVERSITY wurden Arbeitgeber ausgezeichnet, die in den Bereichen von Karriere- und Nachwuchsthemen al ...

    JurCase- 3 Leser -
  • Der Koalitionsvertrag: indirekte Steuern und Förderpaket für Immobilien

    136 Tage nach der Bundestagswahl haben sich CDU, CSU und SPD am 7.2.2018 auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Im folgenden Blogbeitrag wird beleuchtet, welche Änderungen die 177 Seiten des Koalitionsvertrags für indirekte Steuern ankündigen. Daneben verdient ein umfangreiches Paket zur Immobilienbesteuerung nähere Betrachtung.

    NWB Experten Blog- 4 Leser -
  • Irreführende Werbung mit „das beste Netz“

    Beschluss des OLG Köln vom 19.09.2017, Az.: 6 W 97/17 Eine Werbeanzeige mit „das beste Netz“ unter Berufung auf einen Testsieg kann den Eindruck vermitteln, dass der werbende Telekommunikationsanbieter über ein eigenes Netz verfügt, dessen Qualität das eines anderen Anbieters, der zum Vergleich in der Werbeanzeige genannt wird, übertrifft.

    kanzlei.biz- 13 Leser -
  • Stichproben in medienrechtliche Neuerscheinungen

    Die letzten Wochen zog der Beck-Verlag mir wieder nur so das Geld aus der Tasche. Für vertiefte Rezensionen fehlt mir leider die Zeit, hier aber einige Stichproben aus den Neuzugängen im medienrechtlichen Bücherschrank: Spindler/Schmitz: Telemediengesetz mit Netzwerkdurchsetzungsgesetz, 2. Augl.

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 11 Leser -
  • Rechte an Tierfotos – Kuh-Foto

    Tierfotos – Persönlichkeitsrechte für die Kuh? Muss man für das Fotografieren von Tiere, Bädern oder Puppen bezahlen und ein “Model-Release” einholen? Zahlen für Tierfotos, Innenaufnahmen von Woh ...

    Fotorecht Seiler- 15 Leser -
  • Dessau: Einheimische Architekten bei Auftragsvergaben übergangen?

    Die Stadtverwaltung Stadtverwaltung Dessau-Roßlau sieht sich derzeit Vorwürfen der örtlichen Architektenkammer ausgesetzt, ortsansässige Architekten und Planer bei der Auftragsvergabe zu benachteiligen. Die Kriterien der Stadtverwaltung bei Ausschreibungen seien zu hoch. Zudem würden junge Firmen benachteiligt.

    Vergabeblog- 10 Leser -
  • Defizite beim Schutz von Kundenportalen

    23. Februar 2018 Laut Andreas Wiegenstein sind Kundenportale von Energieversorgern nicht ausreichend geschützt. Ebenso wie andere Unternehmen sind auch Energieversorger verpflichtet den Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit nachzukommen. Nach einem Artikel von Andreas Wiegenstein kommen sie diesen Anforderungen jedoch in nur unzureichendem Maße nach.

    Datenschutzticker.de- 16 Leser -
  • LAG Köln: Geschäftsführer haben keinen Kündigungsschutz

    Seniorpartner und Geschäftsführer einer Managementberatungsgesellschaft ist auch dann kein Arbeitnehmer im Sinne des Kündigungsschutzgesetzes, wenn er nur einer von mehr als 100 Geschäftsführern und nicht im Handelsregister eingetragen ist (LAG Köln 7 Sa 292/17) Insoweit greift stets die Fiktion des § 14 KSchG (BAG 21.09.

    Arbeitsrecht & Mediation Berlin- 20 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK